Historie

SV OG Mooswiese-Neumarkt

im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

Historie

 

03.11.1979

Gründungsversammlung

 

17.12.1979

Anerkennung durch den Verein für Deutsche Schäferhunde

 

1980

Anlage des Ausbildungsgeländes und Errichtung eines Vereinsheimes.

Hundeführer nehmen erfolgreich an Auswärtsprüfungen teil

 

1981

Am 04.04.1981 wird die Erste Schutzhundeprüfung abgehalten.

Acht Hunde, davon sechs aus der eigenen OG, werden dem amtierenden Leistungsrichter Georg Brendel vorgeführt.

Am 07.06. feierliche Einweihung des Vereinsheimes unter Anwesenheit von Vertretern der Stadt Neumarkt. Die Weihe des Vereinsheimes nahm Pfarrer Ernst vor.

Am 08.11. hielt die OG Mooswiese ihre erste Jura - Zuchtschau auf ihrem Vereinsgelände ab. Die Richter waren H. Walter Rügamer (damals Zuchtwart der LG 14 ) für die Rüden, sowie H. Erich Orschler (damals zweiter Vorsitzender der LG 14 ), der die Hündinnen beurteilte. Meldezahl 131 Hunde davon vorgeführt 111 Hunde.

 

1982

06. /07. 11 Aufgrund des großen Erfolges hält die OG wieder eine Zuchtschau mit Nachwuchsschau ab. Erstmals findet diese Veranstaltung auf dem Rasenplatz an der Jurahalle statt. Als Richter fungieren die Herren Bruno Hengmith ( Rüden ) und Walter Martin ( Hündinnen ).

Es wurden 214 Hunde gemeldet.

Neben diesem Höhepunkt fanden in 1982 mehrere Schutzhund-Prüfungen, eine Nachtübung, Ausdauerprüfung und ein Wandertag statt. Ein Tag der offenen Tür mit Sonnwendfeier und ein Vereinsausflug rundeten das Jahr ab.

 

1983

Die Ortsgruppe Mooswiese – Neumarkt hat sich in den wichtigen Kernbereichen Hundeausbildung, Ausstellung auf Zuchtschauen und Durchführung von Veranstaltungen verschiedenster Art bestens bewährt. In den Folgejahren wiederholen sich die Aktivitäten und werden zu Routine.

 

1984

In der SV Zeitung Nr.1 vom 20. Januar 1984 erscheint ein Artikel über den Tag der offenen Tür bei der OG Mooswiese – Neumarkt

 

1985 –bis 1988

Mitglieder der OG nehmen aktiv an Veranstaltungen und Lehrgängen im Bereich des Rettungshundewesens Teil.

 

1989

Mit dem „Zwinger vom Almanach“ ist erstmalig ein Züchter in der OG vertreten.

 

1990

Neue Ideen, aktive Mitgliederwerbung und der Verkauf von Welpen führen der OG neue Mitglieder zu. Dies führt zu einer positiven Weiterentwicklung des Vereins. Eine Belebung im Bereich Ausbildung und Zucht sowie verstärkte Präsenz auf Zuchtschauen sind die Folge.

 

1991

Das Jahr der Visionen. Die Zeit für einen Wandel ist gekommen. Eingefahrene Gleise werden verlassen. Die OG geht jetzt den Weg eines modernen Vereins. Orientiert sich stärker an den Wünschen der Mitglieder, öffnet sich nach außen und baut Kontakte zu den Behörden auf.

 

Ab 1992

In den nachfolgenden Jahren startet die OG Mooswiese eine Vielzahl von Aktivitäten. Info Stand auf dem Neumarkter Altstadtfest, Nachtwachen bei verschiedenen Veranstaltungen, Teilnahme am Volksfestzug, Schulklassen werden besucht, die Kindern erhalten vielfältige Info über den Deutschen Schäferhund und seinen Verein. Die Jura Zuchtschau wird ab 1993 wieder durchgeführt und vieles mehr. Mitglieder nehmen erfolgreich an der Oberpfalzmeisterschaft Teil und führen ihre Hunde mit schönen erfolgen auf Zuchtschauen in Deutschland, Österreich, Ungarn und der Slowakei vor.

 

2004

Die OG Mooswiese Neumarkt wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Vieles ließe sich deshalb aus der Vergangenheit noch berichten. Vor uns aber liegt die Zukunft, diese gilt es erfolgreich zu gestalten. Für unseren Verein, für und mit dem Deutschen Schäferhund.

Daran werden wir arbeiten.

 

Wir wissen nicht was die Zukunft bringt.

Aber wir werden alles tun, damit sie uns bringt was wir von ihr erwarten.

 

Kurt Ent

1.Vorsitzender

SV- OG- Mooswiese - Neumarkt

 

 

 

 

 

Fortsetzung folgt...